Kundenservice: info@viperprint.de
Mo-Fr 8.00-16.00
Tel: 03581 / 7283009

Reklamationen



Wir bemühen uns stets, dass Sie die Produkte von höchster Qualität erhalten. Trotzdem kann etwas schief laufen. Wenn Sie eine Beschwerde einreichen möchten, machen Sie sich bitte mit den unten stehenden Schritten bekannt. Wir haben den Reklamationsablauf optimiert, um die Bearbeitung Ihrer Reklamation zu vereinfachen und zu beschleunigen.

1. Jede Reklamation muss binnen 14 Arbeitstagen nach Erhalt der Ware per E-Mail an info@viperprint.de eingereicht werden.

Ihre E-Mail muss folgende Informationen enthalten:

Bestellnummer oder Rechnungsnummer – sollten Sie mehrere Produkte in einem Warenkorb bestellt haben, geben Sie bitte die Dateinamen von betroffenen Produkten an.
Reklamationsgrund – z.B. beschädigtes Paket, Lieferung eines anderen als des bestellten Produktes, falsche Farbigkeit, mangelhafte Weiterverarbeitung (z.B. Schneiden, Stanzen), falsche Rechnung, Sonstiges
Genaue Fehlerbeschreibung – bitte beschreiben Sie die Mängel so detailliert wie möglich. Dies hilft uns, Ihre Reklamation schnellstmöglich zu bearbeiten.
Anzahl der betroffenen Karten - Wenn mehrere Motive betroffen wurden, geben Sie bitte die Anzahl von jedem Motiv. Es ist nicht nötig, die genaue Zahl anzugeben. Die Information wie "die Hälfte der Auflage" oder "ca. 100-120 Stk." o.ä. ist ausreichend.
Anzahl der bereits verwendeten Karten
Hochauflösende Fotos von darstellbaren Mängeln (bitte keine Scans) – fotografieren Sie bitte mindestens 10% der erhaltenen Auflage und hängen Sie die Fotos an die E-Mail an.
Wunsch für Regulierung – Nachdruck oder andere Wiedergutmachung ohne Nachdruck.

Bitte prüfen Sie Ihre E-Mail, ob alle Punkte berücksichtigt wurden. Nur so wird Ihre Reklamation so schnell wie möglich bearbeitet.

2. Die Reklamation sollte innerhalb von 14 Arbeitstagen bearbeitet werden, aber aufgrund ihrer Komplexität kann sich diese Frist verlängern. In den meisten Fällen reichen die Fotos, um die Reklamation zu bearbeiten. In anderen Fällen müssen Sie uns einen Teil oder sogar die ganze Auflage zurücksenden. Der Verkäufer kann auch verlangen, die bisherige Dokumentation oder Fehlerbeschreibung zu ergänzen. Der Kunde muss die fehlenden Dokumente / Informationen binnen 5 Arbeitstagen nachreichen. Nach dieser Zeit wird die Reklamation für unbegründet befunden.

3. Über das Ergebnis Ihrer Reklamation werden Sie per E-Mail benachrichtigt.
Bei berechtigter Reklamation bekommen Sie die Wiedergutmachung laut dem von Ihnen vorgeschlagenen Wunsch für Regulierung. Der Verkäufer hat Recht dazu, die vom Kunden ausgewählte Regulierungsart zu verhandeln. Der Nachdruck kann ausschließlich aufgrund der vorhandenen Druckdatei ausgeführt werden. Änderungen des Produktes (andere Datei, Papier, Auflage usw.) sind ausgeschlossen.
Sollte die Beschwerde abgelehnt werden, ist der Kunde verpflichtet, alle anfallenden Kosten zu tragen.

4. Der Kunde ist verpflichtet, die Sendung bei der Annahme auf Schäden zu prüfen. Sollte das Paket beschädigt ankommen, können Sie entweder die Annahme verweigern oder sich die Schäden vom Zusteller quittieren lassen und unbedingt die Beweisfotos machen. Die ganze Dokumentation wird von uns an den Kurierdienst weitergesendet. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, das Reklamationsergebnis von der Antwort des Kurierdienstes abhängig zu machen.

5. Der Kunde hat das Recht, binnen 5 Arbeitstagen gegen das Reklamationsergebnis Beschwerde einzulegen.

6. Was der Reklamation nicht unterliegt:

1. Fehlerhafte Dateien. Beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Dateivorbereitung.
2. Veränderungen des Materials nach erfolgter Ablieferung an den Empfänger, die infolge klimatischer oder sonstiger Einwirkungen in Aufbewahrungsräumen des Empfängers entstehen.
3. Produktionstoleranzen, die im Rahmen der technischen Möglichkeiten der Maschinen auftreten, z.B.:
- Geringfügige Abweichungen bis 10% vom Original, die bei farblichen Reproduktionen auftreten. Farbabweichungen innerhalb einer Auflage, zwischen mehreren Aufträgen oder im Vergleich zu den früheren Aufträgen können nicht beanstandet werden.
- Schneidtoleranz bis 1mm
- Aufbrechen beim Falzen. Bei Papieren über 150g kann das Papier an der Nutung brechen. Um das Risiko zu verringern, werden die Produkte zuerst genutet. Das Nuten schließt jedoch das Aufbrechen nicht ganz aus. Das ergibt sich aus den Papiereigenschaften und kann nicht als Mangel betrachtet werden.
- Versatz bei Falzung oder Nutung bis 0,5mm
- Versatz bei Perforierung bis 1mm
- Anpassen der darauffolgenden Farben bis 0,1mm
- Minder- oder Mehrlieferung bis 5% der bestellten Auflage
- Versatz bei partiellem UV Lack bis 0,5mm
- Versatz bei Blind- oder Heißfolienprägung bis 0,5mm